Auch wenn sich Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel zum Schluss auf eine gemeinsame Linie geeinigt haben, scheint diese Lösung brökelig zu sein. Für ältere Schüler ab Klasse acht wurde das Lernen vollständig auf Distanz umgestellt. Werden die Schulen in NRW geschlossen? In einem weiteren Schritt ist dann Hybridunterricht (Wechselmodell) für Schüler der allgemeinbildenden und beruflichen weiterführenden Schulen ab Klassenstufe 7 geplant. Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Wie es weiter geht, müsse „klug und mit allen Akteuren“ beraten werden. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) beklagte, dass die Länder wieder selbst entscheiden können, „wie sie die Vereinbarung umsetzen“. Eltern müssen jetzt aufhören, sich auszubeuten, kommentiert Leonie Schulte. Januar in den Schulen in NRW auch keine Klassenarbeiten geschrieben, ergänzte die NRW-Schulministerin. Corona in Niedersachsen: Regeln für Schulen - Struktur wichtig für Kinder. „Bei älteren Schülern wird es beim Distanzunterricht bleiben.“ Über die ausstehende Entscheidung beim Thema Schule berichtet auch owl24.de*. Wie geht es in den Schulen in NRW nach den Weihnachtsferien weiter? Mehr dazu lesen Sie in unserem Ticker. Zu unklar ist die Corona-Lage im neuen Jahr. Bis auf Baden-Württemberg, wo nächste Woche die Schule wieder beginnt, haben alle Schulen in Deutschland den Schulbetrieb mit Präsenzunterricht wieder aufgenommen. Die FDP-Politikerin hatte am Montag nach der Konferenz der Kultusminister erklärt, dass auch die Schulen vorerst weiter einen Beitrag zur Reduzierung von Kontakten leisten würden. Düsseldorf Jetzt trifft es alle: Die Schulen in NRW werden ab Montag kommender Woche wegen des Coronavirus geschlossen. Für die Vergabe der Zeugnisse zum Halbjahr ohne Schüler, die Kanzlerin auf Schulen fixiert sei, den Arbeitgebern jedoch nichts zumuten wolle, deswegen einen ungewöhnlichen Vorschlag gemacht, hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen. Erst ab Mitte Januar wird sich zeigen, ob der Lockdown ab Mitte Dezember gewirkt hat. für Gelsenkirchen, Gladbeck und Bottrop, empfiehlt Eltern, ihre Kinder am Montag nicht in die Schule zu schicken. Berlin (dpa) - Die Menschen in Deutschland brauchen in der Corona-Pandemie weiter Geduld: Bund und Länder haben den Lockdown aus Sorge über die Virusmutation bis Mitte Februar verlängert. Demnach werden die Klassen geteilt und unter erhöhten Corona-Hygienestandards soll dann abwechselnd Unterricht stattfinden. Über die Pläne für die Schulen und Kitas in NRW werden Familienminister Joachim Stamp und Schulministerin Yvonne Gebauer heute ab 14 Uhr informieren. Das gilt für NRW sowie alle anderen Bundesländer. Vor der Sitzung unter anderem mit Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) sollen die Fachverbände zu Wort kommen. April geschlossen bleiben. Dann kamen der Lockdown und Ferien. Auch die Kitas bleiben bis zu diesem Zeitpunkt im Pandemie-Betrieb. Das haben die Kultusminister der Länder bei ihrer Schaltkonferenz am Montag beschlossen. Doch gerade um die Situation an den Schulen gab es viel Streit zwischen den Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel. Die GEW-Landesvorsitzende Maike Finnern sagt: "Das Letzte, was passieren darf, ist, dass die Schulen wieder geschlossen werden. *owl24.de und ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. Dann dürfte für Schüler und Schulen klarer werden, wann und wie es nach den Ferien weitergehen soll (alle aktuellen News zum Coronavirus im NRW-Ticker* auf … Dennoch müssten die Maßnahmen entsprechend des letzten Beschlusses von Bund und Ländern vom 13. „Auch in Großbritannien gingen die Zahlen runter - und dann ist es explodiert. Geht es nach den Experten der Nationalakademie Leopoldina sollten alle Geschäfte bis auf die des täglichen Bedarfs geschlossen werden. Januar und eine Wiederaufnahme des normalen Präsenzunterrichts sei „in diesen Tagen nicht vorstellbar“, sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) in einem am Montag veröffentlichten Interview. Der Beschlusstext soll entsprechend interpretierbar formuliert werden. Nordrhein-Westfalen: Im bevölkerungsreichsten Bundesland sind mehrere Schulen betroffen. Auf jeden Fall für Grundschulen, aber auch für Schüler der Klassen 5 bis 7. Für Grundschulen und Abschlussklassen sei das ein denkbares Modell. Die Weihnachtsferien 2021 enden am 10. Sollte der Inzidenzwert in einer Stadt jedoch eine bestimmte, von den Ländern festgelegte Grenze überschreiten, müssten die Schulen wieder geschlossen werden. Update vom 4. In NRW bleiben die Schulen weiterhin für eine Notbetreuung von Schülern der Klassen eins bis sechs geöffnet. Der Mann, der es mit entscheiden muss, hält sich noch zurück. Die geschlossenen Schulen und das Verweilen der Kinder im Homeschooling sorgte für viel Streit bei der Bund-Länder-Konferenz. Schulen im Lockdown: So geht es nach den Weihnachtsferien in NRW weiter, Schule in NRW bleibt im Lockdown: Heute entscheidet das Land über Corona-Weg, Schule in NRW bleibt im Lockdown: Heute entscheidet Nordrhein-Westfalen über Corona-Weg, Schulen in NRW: Lockdown verlängert - erneute Betatungen am 25. „Wir dürfen uns nicht in trügerischer Sicherheit wähnen“, mahnte Armin Laschet mit Blick auf das mutierte Virus aus Großbritannien. Wenn die Schule in NRW dann wieder losgehen kann, ... müssten die Schulen wieder geschlossen werden. Gerade die Betreuung der Kinder stellt viele Eltern vor eine große Herausforderung. Ich befürchte auch, … Das … Die Schulen in Deutschland sollen offenbar weiterhin geschlossen bleiben (Symbolbild). An einen Regelbetrieb trotz Corona wie zum Schuljahresstart im Sommer glauben nur Optimisten. „Wir müssen deshalb einen Weg finden, die Hygienekonzepte umzusetzen und dabei aber so viel gute Bildung und Betreuung wie verantwortbar möglich zu machen“, sagt Laschet. Januar stattfinden muss“, erklärte Nordrhein-Westfalens Familienministerin. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder verständigten sich am Dienstag bei ihrer Videoschalte darauf, die seit Mitte Dezember in den Bundesländern geltenden Lockdown-Regeln für die Einrichtungen bis Monatsende zu verlängern. NRW - Die nordrhein-westfälische Landesregierung hat nun ebenfalls entschieden: Die Schulen schließen in der kommenden Woche. Schulen in NRW: Kinderkrankentage der Eltern werden verdoppelt Weil viele Eltern nun wegen der Lockdown-Verlängerung nun gleich zum Jahresbeginn wieder ein Betreuungsproblem bekommen, haben sich Bund und Länder am Dienstag auch darauf verständigt, die Zahl der Kinderkrankentage in diesem Jahr zu verdoppeln. In allen anderen Schulen liege der Anteil unter einem Prozent, meldet dpa. Doch deutete sich an, dass die Länder diese umstrittene Entscheidung … Alleinerziehende bekommen 40 statt der üblichen 20 Kinderkrankentage*, darüber berichtet auch ruhr24.de*. Die nächste Beratung von Bund und Ländern ist für … Die Angst, dass viele Kinder durch den Online-Unterricht abgehängt werden, ist groß. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hat die Diskussion um Schulen im Lockdown vertagt. Schulen weiterhin geschlossen: Kretschmann kündigt Sonderweg in Baden-Württemberg an - und NRW? Auch Schulen und Kitas sollen nach dem Beschluss bis dahin weiter geschlossen bleiben. „Trotzdem ist und bleibt das Ziel aller Kultusminister, mit wirksamen Maßnahmen für den Infektionsschutz so schnell und so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten“, betonte sie. Gerade bei Kindern und Jugendlichen verbreite sich das mutierte Coronavirus deutlich stärker als die herkömmliche Variante. Damals hatten Merkel und die Länderchefs ausdrücklich eine Ausnahmeregelung für Abschlussklassen bei geschlossenen Schulen vereinbart. Schon im vergangenen Jahr war die Zahl der Kinderkrankentage erhöht worden. Zu allen neuen Regelungen für den #Unterricht im Januar geht es hier ➡️ https://t.co/tQJAEPsekw #BildungslandNRW pic.twitter.com/heL1673OLR. Die nächste Beratung von Bund und Ländern ist für Ende Januar angesetzt. Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder. Wie in der Bund-Länder-Konferenz beschlossen, sollen Schulen bis Ende des Monats geschlossen (siehe Update 19.30 Uhr) oder die Präsenzpflicht ausgesetzt bleiben. Auch die Kitas bleiben bis zu diesem Zeitpunkt im Pandemie-Betrieb. „Die Kleinsten leiden am meisten darunter, wenn sie nicht mit anderen Kindern in Kontakt kommen können – für sie ist der Präsenzunterricht in den Schulen am wichtigsten“, sagte Winfried Kretschmann zur Begründung. Damit wird die Betreuung ihrer Kinder für Eltern und Erziehungsberechtigte in nächster Zeit nicht einfacher. Die Regelung ist ausdrücklich nicht nur für den Fall einer Erkrankung der Kinder gedacht, sondern auch für den Fall, dass sie zu Hause betreut werden müssen, weil Schule oder Kita geschlossen oder nur eingeschränkt im Betrieb sind. Januar, 12.47 Uhr: Yvonne Gebauer (FDP), Schulministerin von Nordrhein-Westfalen, hat jetzt Hoffnung für etwas normaleren Unterricht an den Schulen in NRW gemacht. Bei einer deutlichen Verbesserung des Infektionsgeschehens in den einzelnen Ländern soll zunächst in den Jahrgängen eins bis sechs eine Rückkehr zum Präsenzunterricht ab Anfang Februar ermöglicht werden. Auch die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert, den Lockdown in den Schulen mindestens so lange zu verlängern, bis klar sei, wie sich Silvester auf die Corona-Infektionszahlen auswirke. Berlin (dpa). Bis Freitagnachmittag kündigten 13 … Und auch der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hält Regelbetrieb an Schulen und Kitas im Januar als kaum denkbar. In Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) angekündigt, einen Sonderweg gehen zu wollen. Demnach werde in allen Schulen ab Montag, 11. Auch Schulen und Kitas sollen nach dem Beschluss bis dahin weiter geschlossen bleiben. Aktuell droht für die Schulen in NRW nach diesem Modell die Stufe 2: Der Schulbetrieb wäre landesweit eingeschränkt, der Lockdown ginge weiter. Bei Schülern der unteren Jahrgänge bis Stufe sieben haben die Eltern seitdem die Wahl, ob die Kinder in der Schule oder von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen. Hey hab gehört das die schulen am 11.11 wieder schließen sollen (corona) und das es in NRW und baden-wüttemberg bestätigt wurde stimmt das oder kann mir jemand so einen link schicken wo sowas steht finde nichts Januar hätten 4,7 Prozent aller rund 2,5 Millionen Schüler das Angebot angenommen, sagte Gebauer. NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer hatte noch im Dezember ein Stufenmodell für Schulen in NRW vorgestellt. Dem Szenario zu Folge würde versucht werden, vor allem für die jüngeren Kinder Präsenzunterricht anzubieten. Denn nach der Bund-Länder-Konferenz ist es offiziell: Schulen und Kindertagesstätten sollen bis mindestens Ende Januar weitestgehend geschlossen bleiben. Frühestens ab Anfang Februar könnten Kinder wieder in die Schule zurückkehren. Alleinerziehende bekommen 40 statt der üblichen 20 Kinderkrankentage. „Es ist aber für viele Kinder, für viele Familien in Deutschland eine große Belastung und nicht alle schaffen dies.“ So werde es zur sozialen Frage. Januar, Schulen in NRW: Abschlussklassen dürfen theoretisch in die Schule gehen, Schulen in NRW: Kinderkrankentage der Eltern werden verdoppelt, Schulen in NRW: Lockdown verlängert - Einrichtungen bleiben geschlossen, Schulen in NRW sollen „Beitrag zur Kontaktreduzierung leisten“, Schulen in NRW: Kein Präsenzunterricht nach den Weihnachtsferien, Schule in NRW trotz Corona: Nach den Weihnachtsferien Regelbetrieb „undenkbar“, Schule in NRW: Lehrer fordern Wechselunterricht, Schule in NRW: Armin Laschet lässt Entscheidung offen, Schule in NRW: Nach den Weihnachtsferien droht Schließung, Schule in NRW: Entscheidung zu Abitur- und Abschlussprüfungen 2021 ist gefallen, Neue Corona-Regeln in NRW: Die aktuellen Maßnahmen und Verbote im Überblick, Labrador-Welpen aufgeschnitten: Schrecklicher Fund auf Autobahn-Parkplatz, Corona in NRW: Inzidenz sinkt leicht - 3323 Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen, Private Treffen in NRW verboten? Wie es im Februar weitergeht, darüber soll erneut am 25. Ältere Kinder würden in den Distanzunterricht gehen. SPD-Chefin Saskia Esken hält Regelbetrieb in Schulen für „illusorisch“. Ein regulärer Unterricht findet in dieser Zeit in den Schulen nicht statt. Es beträgt 90 Prozent des Nettoverdienstes. Mit Stand 13. So soll die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Eltern werden nun erneut vor die Herausforderung gestellt, die Kinderbetreuung und Arbeit parallel auszuüben. Die Landesregierung will noch heute genauere Beschlüsse zum Kita- und Schulbereich fassen. Theoretisch könnten somit Klassen, die vor Prüfungen stehen, weiterhin in die Schule gehen. Das Bundesland will die Schulen bereits ab dem 1. „Das Letzte, was passieren darf, ist dass die Schulen wieder geschlossen werden“, ermahnte Finnern die Regierung in NRW. Auch, weil digital immer noch wenig funktioniert. Januar, 14.24 Uhr: Wie geht es in den Schulen in NRW nach den Weihnachtsferien weiter? Sie sagt, dass Schulen im zweiten Lockdown besser auf den Distanzunterricht vorbereitet sind als im Frühjahr 2020. Das konkrete Vorgehen an Schulen und Kitas regeln die Länder wie immer selbst, weil es in ihre eigene Zuständigkeit fällt. Der Lockdown ist verlängert worden - aber wie geht es an den Schulen in NRW nach den Weihnachtsferien weiter? Bis zu 50 Prozent weniger Tests wurden über die Feiertage gemacht - dementsprechend wenig aussagekräftig sind die täglichen Corona-Zahlen. Update vom 5. Als Begründung für die Verlängerung der Schulschließung wird die Mutation des Coronavirus genannt. Höhere Klassen sollen halbiert werden, damit auch sie danach in die Schulen zurückkehren können. Regelbetrieb wird es in Schulen in NRW wahrscheinlich nicht geben. Und auch dann nur sehr eingeschränkt. Januar, 15.01 Uhr: Die Schulen in NRW bleiben wahrscheinlich auch nach den Weihnachtsferien geschlossen - der Lockdown wird weiter gehen. Zahlreiche Interessensvertreter haben daher schon den Fuß auf der Bremse. Kurz vor Weihnachten hatte das Land NRW um Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) einen Stufenplan für die Zeit nach den Weihnachtsferien beschlossen, demzufolge in den Klassen eins bis sieben - wann immer möglich - Präsenzunterricht stattfinden soll. August) geschlossen. Die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz werden auch im @landnrw umgesetzt. Homeschooling klinge smart, praktisch und modern, sagt Laschet. Denn um Corona einzudämmen, wollte man zunächst zu noch härteren Mitteln greifen. Schüler können derzeit in NRW und allen anderen Bundesländern noch nicht in den Präsenzunterricht zurückkehren. Die Schulen werden laut Beschluss des Corona-Gipfels bis zum 15. Sofern eine Schule noch Zeit benötige, den Distanzunterricht vorzubereiten, „sind bis zu zwei Organisationstage möglich, sodass der Distanzunterricht spätestens ab dem 13. Am Freitagnachmittag trat NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) vor die Medien und verkündete, dass ab dem kommenden Montag die Schulen in NRW bis zum 19. Februar - dem Ende des Lockdowns - geschlossen bleiben. (. Auch Schulen und Kitas sollen nach dem Beschluss vom Dienstagabend bis dahin weiter geschlossen bleiben. Es soll aber eine Notfallbetreuung sichergestellt und Distanzlernen angeboten werden. Schulen schließen weiterhin - Corona-Zahlen sinken in NRW im Lockdown, Streit um Schulen: Angela Merkel sauer über Vorwurf, sie würde Kinder quälen, Schulen im Lockdown: Schüler sollen weiterhin Zuhause unterrichtet werden, Neue Corona-Regeln in NRW: Die aktuellen Regelungen und Verbote im Überblick, Corona in NRW: Inzidenz sinkt leicht - 3323 Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen, Private Treffen in NRW verboten? Das Schuljahr in NRW hat begonnen, am Donnerstag sollen nun auch die i-Dötzchen eingeschult werden. Update vom 5. Die Maßnahme hat auch Folgen für die Schulen in NRW. Update vom 6. Schulen im Corona-Lockdown geschlossen: NRW-Schulministerin „Zeit der Vorsicht“, Schulen schließen im Corona-Lockdown: NRW verlängert die Corona-Regeln. Aber: Sollte es die Situation in einzelnen Ländern erlauben, sei die Wiederaufnahme des Schulbetriebs in Stufen möglich. NRW-MInisterpräsident Armin Laschet sagte zwar, dass die Corona-Zahlen in Deutschland stagnieren und in Nordrhein-Westfalen sogar sinken, „aber die Zahl der Intensiv-Patienten ist 25 Prozent höher als im letzten Frühjahr“, erläuterte der CDU-Chef. Die Schulen in Deutschland sollen voraussichtlich vorerst nicht wieder öffnen. Der Familienverband hat deswegen einen ungewöhnlichen Vorschlag gemacht. Januar geht. Für die rund 2,5 Millionen Schüler in NRW war die Präsenzpflicht im Klassenraum wegen der Corona-Pandemie bereits Mitte Dezember ausgesetzt worden. Viele Politiker geben schon Signale, in welche Richtung der Schulstart am 11. Der … In einem zweiten Schritt könnte Wechselunterricht für Kinder ab Klasse sieben angeboten werden. „Das derzeitige #Infektionsgeschehen lässt aus Sicht des #VBE einen normalen #Schulbetrieb nicht zu. Januar, erstmals wieder weniger als 10.000 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Das gilt für NRW sowie alle anderen Bundesländer. Mit dieser Beschlussvorlage gehen die Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihre Beratungen. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen. Ob diese Zeit der Vorbereitung benötigt werde, entscheide die Schule vor Ort. Die Sitzung musste sogar unterbrochen werden, weil sich die Länderchefs und Kanzlerin Angela Merkel nicht einigen konnten. „Wechselunterricht ist das Maximale, was möglich ist“, sagte der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger am Montag im Bayerischen Rundfunk. Das sind die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz, Ausgangssperre in NRW: In diesen Städten und Kreisen gilt die strenge Lockdown-Maßnahme, Frau findet ihren Malteser-Mischling tot auf der Terrasse - zuvor war ein Junge mit ihm spazieren, Labrador-Welpen aufgeschnitten: Schrecklicher Fund auf Autobahn-Parkplatz. Die Bundesländer sind in der Frage, wie es in den Schulen weitergeht, offenbar uneinig. Daher würden bis zum 31. Die meisten Schüler in Deutschland werden demnach wohl auch in den nächsten drei Wochen noch zu Hause bleiben müssen. Februar - dem Ende des Lockdowns - geschlossen bleiben. Alle Kinder dürfen also wieder die Schule und auch die Kita besuchen. Eigentlich sollte sich das am 31. Januar laut NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer ändern - doch wie geht es jetzt weiter? Seit Weihnachten sind die Infektionszahlen allerdings kaum aussagekräftig, weil viele Fälle verzögert gemeldet werden. ➡️https://t.co/kjo8NhdMTO pic.twitter.com/QocEGJmNEl. Die Entscheidung, die Kinder und Jugendlichen weiter im Distanzunterricht zu lassen, sorgte bei der Bund-Länder-Konferenz für heftige Diskussionen. Merkur.de berichtet, dass die Kanzlerin auf Schulen fixiert sei, den Arbeitgebern jedoch nichts zumuten wolle. Ministerin Yvonne Gebauer die Umstellung auf Distanzunterricht für alle Schüler auch damit, dass eine Doppelbelastung von Lehrkräften durch gleichzeitigen Präsenz- und Distanzunterricht vermieden werde. Die Bezirksregierung Münster als Schulaufsichtsbehörde u.a. Noch zwingend zu schreibende Klausuren in den Abschlussjahrgängen könnten eine Ausnahme bilden, sofern die Hygiene-Regeln eingehalten werden. In einer ersten Stufe wären dies Schüler der Klassen eins bis sechs. Januar, 19.30 Uhr: Arbeitsaufgaben per E-Mail, Videounterricht übers Tablet - die seit Mitte Dezember geltenden Lockdownmaßnahmen an Schulen werden bis Ende Januar verlängert. Yvonne Gebauer rief alle Eltern dazu auf, ihre Kinder nach Möglichkeit für den Distanzunterricht zu betreuen, um auf diesem Weg einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Deshalb gilt … Januar 2021 ist #NRW mit unserem Stufenmodell für den #Schulbetrieb gerüstet. Demnach soll sich jedes Elternteil in diesem Jahr 20, statt 10 Tage für das Kind krankschreiben lassen dürfen. Für die Schüler der Klassen eins bis sechs werden die Schulen ab Montag, 11. Wie es weitergeht, ist unsicher. Eine Verlängerung des Lockdown ist wahrscheinlich. Die Bundesländer sollten deshalb die Schulschließungen um „mindestens eine Woche“ verlängern, sagt GEW-Chefin Marlis Tepe. Normaler Unterricht trotz Corona, das war in Deutschland lange die Regel. Dezember bis Ende Januar verlängert werden, heißt es weiter. Im Lockdown wird der Präsenzunterricht in Nordrhein-Westfalen bis zum 31. Nur wenige Tage später meldet bereits die erste Schule einen Corona-Fall - und muss direkt wieder schließen. Januar, 12.51 Uhr: Die Schulen in NRW stellen sich auf Distanzunterricht ein. Der Lockdown wird verlängert, Schulen und Kitas bleiben zu großen Teilen geschlossen. Hamm - Der Corona-Lockdown in Deutschland ist durch die Bund-Länder-Konferenz am Dienstag verlängert worden. Update vom 6. Zu hoch sind die täglichen Corona-Fallzahlen und zu unklar ist die Lage in den ersten Januartagen. VDV vorletzter Absatz) - Die Menschen in Deutschland brauchen in der Corona-Pandemie weiter Geduld: Bund und Länder haben den Lockdown aus Sorge über die Virusmutation bis Mitte Februar verlängert. Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Schulen in NRW komplett zu öffnen, wäre daher ein hohes Risiko. Das sind die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz, Ausgangssperre in NRW: In diesen Städten und Kreisen gilt die strenge Lockdown-Maßnahme. Januar, lediglich Distanzunterricht erteilt. Februar weitgehend geschlossen zu halten, trägt der Verband demnach mit. Wie es aus Kreisen der Kultusminister hieß, soll es mit diesem Beschluss möglich werden, dass Länder ihre Schulen in der kommenden Woche für die Klassen 1 bis 6, 10 und 12 öffnen. #1 Robert Müser 15. Wie sieht es damit aus... würde mich jedenfalls sehr freuen da mir schule im Moment nicht gut tut und viel zu stressig ist ich denke ich bin da nicht die einzige.Wie findet ihr das 2 Antworten Lockdown verlängert - Schulen sollen geschlossen bleiben. Update vom 7. Dennoch wird das nordrhein-westfälische Kabinett am Mittwoch in einer Sondersitzung entscheiden, wie es an Schulen (und Kitas) angesichts der Corona-Krise weitergeht - denn das ist Länder-Sache. So sollte Wechselunterricht an Grundschulen angeboten werden - alle anderen Kinder und Jugendlichen sollten weiter zu Hause unterrichtet werden. Januar, 14.47 Uhr: Die Schulen in NRW und ganz Deutschland bleiben geschlossen, der Lockdown geht weiter. Auch Schulen und Kitas sollen nach dem Beschluss vom Dienstagabend bis dahin weiter geschlossen bleiben. So sollen Schulschließungen von der Inzidenz-Zahl in der jeweiligen Stadt bzw. „Aufgrund der aktuell starken Sturm-und Orkanböen kann der Schulweg am Montag für viele Schülerinnen und Schüler schwierig werden“, hieß es in einer am Samstag veröffentlichten Mitteilung. in jeweiligen Landkreis abhängen, berichtet ruhr24.de*. Seit vergangenen Donnerstag sind Schulen in NRW für Abiturienten wieder geöffnet. 3 Kommentare zu “ Corona: Sollten Kitas und Schulen im Dezember geschlossen werden? Die Schulen werden laut Beschluss des Corona-Gipfels bis zum 15. Die Regelung ist ausdrücklich nicht nur für den Fall einer Erkrankung der Kinder gedacht, sondern auch für den Fall, dass sie zu Hause betreut werden müssen, weil Schule oder Kita geschlossen oder nur eingeschränkt im Betrieb sind. Schulen geschlossen, Maßnahmen verschärft: Die neuen Regeln für NRW im Überblick Coronavirus In Nordrhein-Westfalen gelten im verlängerten Lockdown seit Montagmorgen (11. (News zum Coronavirus). Darin wird auch auf negative Folgen von Schließungen für Bildungsbiografien und soziale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen hingewiesen. Ein Regelbetrieb scheint momentan undenkbar. Demnach soll sich jedes Elternteil in diesem Jahr 20, statt 10 Tage für das Kind krankschreiben lassen dürfen. In den Grundschulen würden gut zehn Prozent der Schüler betreut und in den Förderschulen rund sieben Prozent. Januar, 19.09 Uhr: Wegen weiter hoher Corona-Infektionszahlen wird der Lockdown an Schulen und Kitas bis Ende Januar verlängert. Der erste Ministerpräsident ist bereits ausgeschert. Berlin/Köln Die Kitas und Schulen schließen wieder: Wer wegen der Kinderbetreuung nicht arbeiten kann, hat als Elternteil Anspruch auf Entschädigung. In einzelnen Ländern sei jedoch bei entsprechendem Pandemiegeschehen eine Wiederaufnahme des Schulbetriebs möglich – … Wenn die Schule in NRW dann wieder losgehen kann, soll der Unterricht aufgrund des Coronavirus über ein Stufenmodell geregelt werden. Die Kultusminister der Länder hatten bereits am Montag für die Schulen vereinbart, dass für den Fall einer Rückkehr zum Präsenzunterricht zuerst Grundschüler zum Zuge kommen und danach schrittweise die älteren Jahrgänge. Berlin/Düsseldorf - Weitere Einschränkungen für zahlreiche Schüler in Deutschland werden wahrscheinlicher. Die Schule sei der beste Lernort besonders für die jüngeren Schüler. Update vom 5. Schulministerin zum aktuellen Corona-Plan. Darauf haben sich Bund und Länder beim Corona-Gipfel am Dienstag in Berlin verständigt, wie aus ihrem Beschlusspapier hervorgeht. Die Elisabethschule in Frohnhausen bleibt am Donnerstag (13. Mit Blick auf das mutierte Coronavirus werde jetzt „eine weitere Zeit der Vorsicht“ gebraucht.